Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

Süßes Nichtstun

Le Morne / Mauritius, 13. Mai 2015 - Zuckerrohrfelder soweit das Auge reicht, so ist mein erster Eindruck von Mauritius, als wir vom Flughafen Kurs auf unser Hotel nehmen. Nach fünf Safari-Wochen auf dem Festland muss ich fast blinzeln, so andersartig mutet hier das Landschaftsbild an. Unser Hotel liegt am Fuße des Le Morne Brabant Berges, ein Unesco Weltkulturerbe, mit Blick auf eine der schönsten Lagunen der Insel. Uns erwarten süße Stunden des Nichtstun, begleitet vom Rauschen der sich brechenden Wellen am Strand und einer leichten Meeresbrise. Der indische Ozean lockt ins türkisfarben schimmernde Nass, der Golfplatz wartet auf unseren ersten Abschlag…

Le Morne Beach Mauritius, Foto Sabine Lueder


Diese Etappe ist die letzte auf unserer sechswöchigen Reise unter dem Himmel Afrikas, und wir fühlen uns reich beschenkt durch unvergessliche Eindrücke, Defender-Fahrspaß (!) und Abenteuer sowie die vielen multikulturellen Begegnungen. Die Faszination einer Reise quer durch den südlichen Teil des Kontinents entzündete sich durch unsere Teilnahme an einer Offroad-Tour durch Namibia mit Landrover-Experience zwei Jahre zuvor - und nun ist sie vollends entfacht. Afrika in seiner ganzen Unterschiedlichkeit ist zu schön, um nicht noch weiter erkundet zu werden. Wir haben da schon ein paar Ideen: Kenia, Tanzania…

Vielen Dank an Frau Strohmeier von Toucan in Hamburg, die uns mit ihrer Kompetenz und ihrer Leidenschaft für das Land zu jeder Zeit (und in jedem Notfall) zur Seite stand, vielen Dank an unsere Familien und Freunde, die unsere Abenteuerlust ertragen sowie an Landrover Experience für die Möglichkeit, unsere Erlebnisse mit den Lesern zu teilen.

Übrigens: Im Juni geht es mit unserem Landrover Discovery 4.0 HSE (was für ein Komfort!) für vier Wochen quer durch Frankreich… Follow us!

Hotel Dinarobin Mauritius, Foto Sabine Lueder

Club Dinarobin Mauritius, Foto Sabine Lueder

Hotel Dinarobin Mauritius, Foto Sabine Lueder
Zur Reise
Sechs Wochen unter dem Himmel Afrikas: eine Route, die uns von Kapstadt über Namibia, Botswana und Zimbabwe führt und auf Mauritius ausklingt.

Zur Person
Sabine Lueder ist Autorin, Hobbyfotografin und Detox-Botschafterin. Um sich den Traum eines Sabbaticals und von mehr persönlicher Freiheit zu erfüllen, kündigte die Hamburgerin 2014 ihren langjährigen Job als Managerin der Unternehmenskommunikation und gestaltete ihr Leben neu. Gemeinsam mit ihrem Mann führen ihre Reisen u.a. nach Sri Lanka, Afrika, quer durch Frankreich sowie in die USA.
Story folgen
Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen

Verwandte Stories

Terrain Response 2 Auto-auf jedem Untergrund Zuhause
„Wie bringt man Offroad-Neulinge einfach und sicher durchs Gelände?“ Diese Frage stellten sich erfahrene Land Rover-Ingenieure zu Beginn des neuen Jahrtausends. Als Antwort präsentierte die britisc... weiter ›

von Land Rover
Mit dem Defender quer durch Afrika - ein Lebensgefühl
9. April 2015: Ich gebe zu, ich habe heute mein Herz an den Defender verloren. Den Wagen in Kapstadt zu fahren, war cool, sah einfach gut aus (typisch Frau!), war aber auch viele Male umständlich. ... weiter ›

von Sabine Lueder
Safari at its best 
Okavango Delta & Savuti / Botswana , 28. April 2015 – Unsere Anreise ins Okavango Delta wird turbulent. Der Motor unseres Defenders versagt rund 200 Kilometer vor der Abgabe in Windhoek in „the... weiter ›

von Sabine Lueder
Eindrucksvolle Naturerlebnisse in der Namib Wüste
Wolwedans, 19. April 2015 – In Mata Mata überqueren wir die Grenze zu Namibia – vor uns liegen 600 Kilometer in die Namib Wüste, die uns in eine der schönsten Landschaften des Landes führt. Die... weiter ›

von Sabine Lueder