Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

Mit Spannung erwartet: Der Range Rover Hybrid und Range Rover Sport Hybrid

Zum Modelljahr 2014 erweitert Land Rover seine Motorenpalette um einen Diesel-Hybrid – verfügbar im Range Rover und Range Rover Sport. Die hybridgetriebenen Premium-SUV bieten die gewohnt starken Fahrleistungen und Fähigkeiten bei deutlich verbesserten Schadstoffbilanzen.

Dazu setzt Land Rover bei den Hybridmodellen auf die Parallel-Hybridbauweise, bei der das vom Verbrennungsmotor und Elektromotor erzeugte Drehmoment auf Wunsch gleichzeitig zur Verfügung steht. Zum konventionellen Antrieb, einem 3,0-Liter-SDV6* mit 215 kW (292 PS) gesellt sich ein Wechselstrom-Synchronmotor, der platzsparend im Achtgang-Automatikgetriebe untergebracht ist und den Drehmomentwandler ersetzt. Er erzeugt zusätzliche 35 kW (48 PS) und 170 Nm Drehmoment, die separat oder in Kombination mit dem Selbstzünder abgerufen werden können. Im Parallelbetrieb liefert das System eine Gesamtleistung von 250 kW (340 PS) bei 4.000/min sowie 700 Nm Drehmoment – und beschleunigt den Range Rover in nur 6,9 Sekunden
und den Range Rover Sport in nur 6,7 Sekunden auf 100 km/h. Die Spitzengeschwindigkeit des Range Rover liegt damit auf dem Niveau des Range Rover mit dem 4.4 SDV8** Motor und somit bei 218 km/h, während der Range Rover Sport 3.0 SDV6 Hybrid in der Dynamic Version sogar 225 km/h schnell ist. Damit bietet die Hybridversion ähnliche Leistungsdaten wie das SDV8-Aggregat und setzt mit einem kombinierten Verbrauch von 6,4 Litern pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 169 g/km ein deutliches Zeichen im Premium-SUV-Segment.

Die nötige elektrische Power liefert eine Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie, deren Aufladung per Rückgewinnung der kinetischen Energie beim Bremsen und im Schubbetrieb erfolgt. Auch unter extremen Fahrbedingungen im Gelände arbeitet das Verfahren zuverlässig, da die fahrzeuginternen Systeme perfekt auf den Betrieb mit Elektromotor abgestimmt sind. Ein robustes Gehäuse aus Borstahl schützt die am Unterboden verbaute Batterieeinheit vor schädlichen mechanischen
Einflüssen und garantiert die volle Geländetauglichkeit des SUV. Sämtliche elektrische Komponenten sind zudem vor Wasser geschützt, sodass die volle Wattiefe von 900 Millimetern beim Range Rover und 850 Millimetern beim Range Rover Sport auch den beiden Hybridmodellen zur Verfügung steht.

Die Schnittstelle zum Fahrer bildet eine Anzeige im Kombi-Instrument, die relevante Daten übersichtlich darstellt. Während der Standardmodus den Ladezustand der Batterie zeigt, liefert ein erweiterter Modus Informationen über die Hybrideinheit. Dazu zählen ein Leistungs- und Energierückgewinnungsmesser, eine ECO-Off-Anzeige und eine EV-Modus-Anzeige, die signalisiert, ob das Fahrzeug im reinen Elektrobetrieb fährt.

Als einer der grünsten Land Rover aller Zeiten verfügen Range Rover Hybrid sowie Range Rover Sport Hybrid darüber hinaus über eine Vielzahl effizienzsteigernder Maßnahmen. Dazu zählen unter anderen die Stopp/Start-Technologie, eine effiziente Lichtmaschine, die
intelligente Klimasteuerung, die elektrische Servolenkung sowie die Aktivlamellen am Kühlergrill, welche die Aerodynamik verbessern. Ein starkes Statement in Sachen Umweltverträglichkeit und Ressourcenschonung.


Verbrauchs- und Emissionswerte:

*Range Rover 3.0 SDV6 Hybrid und Range Rover Sport 3.0 SDV6 Hybrid: Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 6,7 - außerorts 6,3 - kombiniert 6,4; CO2-Emission 169 g/km

**Range Rover 4.4 SDV8 und Range Rover Sport 4.4 SDV8: Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 11,5 - außerorts 7,6 - kombiniert 8,7; CO2-Emission 229 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover-Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.
Story folgen
Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen

Verwandte Stories

Terrain Response 2 Auto-auf jedem Untergrund Zuhause
„Wie bringt man Offroad-Neulinge einfach und sicher durchs Gelände?“ Diese Frage stellten sich erfahrene Land Rover-Ingenieure zu Beginn des neuen Jahrtausends. Als Antwort präsentierte die britisc... weiter ›

von Land Rover
Mit dem Defender quer durch Afrika - ein Lebensgefühl
9. April 2015: Ich gebe zu, ich habe heute mein Herz an den Defender verloren. Den Wagen in Kapstadt zu fahren, war cool, sah einfach gut aus (typisch Frau!), war aber auch viele Male umständlich. ... weiter ›

von Sabine Lueder
Safari at its best 
Okavango Delta & Savuti / Botswana , 28. April 2015 – Unsere Anreise ins Okavango Delta wird turbulent. Der Motor unseres Defenders versagt rund 200 Kilometer vor der Abgabe in Windhoek in „the... weiter ›

von Sabine Lueder
Tag 10: Regen in der heißesten Stadt Südafrikas
Upington, 11. April 2015 - Auf dem Weg in den Kgalagadi Nationalpark kehren wir für eine Nacht in das beschauliche Calvinia ein, das am Fuße des Hantam Bergmassivs und ca. 1000 Metern über Meeresni... weiter ›

von Sabine Lueder