Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

Tag 23: Kirgisische Traditionen

17.09.2013: Unser letzter Tag in Kirgistan ist angebrochen. Die Pause in Bischkek hat Fahrern und Fahrzeugen gut getan. Wir starten gut vorbereitet und ausgeschlafen gen China. Kaum haben wir die Stadt verlassen, zeigt sich Kirgistan von seiner schönsten Seite. Die verschneiten Berge erstrahlen im Morgenlicht am Horizont, als der Konvoi sich wieder ins Hochland bewegt.

Wir halten an, um uns ‚Ziegenpolo’, den traditionellen kirgisischen Reitsport, anzuschauen. Eine Gruppe junger Männer zeigt uns zunächst ihr Können im Umgang mit den Tieren. Im vollen Galopp müssen die Reiter ein kleines Sandsäckchen vom Boden aufheben. Das Manöver sieht eindeutig lebensgefährlich aus. Danach geht es an das Ringen – aber auf dem Pferd. Jeweils zwei Reiter stellen sich dabei nebeneinander und versuchen sich mit Kraft und Technik gegenseitig von ihren Pferden zu werfen.

Dann beginnt das eigentliche Spiel. Die Spielregeln sind wie folgt: Es treten zwei Mannschaften mit je sechs Pferden
gegeneinander an. Ein Spiel dauert drei mal 20 Minuten. Zu Beginn liegt eine Ziege in der Spielfeldmitte. Ziel des Spiels ist es, die Ziege in das gegnerische Tor zu bekommen.

Das Spiel ist schnell, dynamisch und anders als wir je vorher gesehen haben. Besonders auf dem trockenen Untergrund verschwinden die Spieler immer wieder in einer einzigen, großen Staubwolke.

Nach einem vergleichsweise entspannten Tag, durch traumhafte Gebirgslandschaften, kommen wir an unserem Tagesziel an: einem traditionellen Jurtencamp. Das Camp liegt auf 3000 m Höhe in einem Tal, umgeben von Felsen, die wie Zähne aus der Grasnarbe stechen. Wir schlafen und essen in Jurten, den zeltartigen Hütten der kirgisischen Nomaden. Trotz -7°C Außentemperatur ist es drinnen angenehm warm. Eine fantastische Erfahrung.
Story folgen
Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen

Verwandte Stories

Tag 22: Bishkek
16.09.2013: Bishkek ist der letzte Stopp vor China und bietet uns die Möglichkeit, die Autos noch einmal gründlich zu prüfen. Besonders nach dem gestrigen 22-Stunden-Tag durch hartes Gelände und ... weiter ›

von LR Experience
Tag 20: Kirgisisches Gelände
14.09.2013: Heute steht wieder ein Grenzübergang auf dem Tagesplan. Wir müssen um 4.00 Uhr starten. Gegen 7.00 Uhr kommen wir an der Grenze an und zunächst sieht alles gut aus. Nach nur drei Stunde... weiter ›

von LR Experience
Tag 21: Der erste Schnee
15.09.2013: Wie immer wenn wir campen, starten wir sehr früh. Ganz in der Tradition der Endqualifikation dröhnt um 4.30 Uhr der Soundtrack von ’Pirates of the Caribbean’ durch die kirgisische Stepp... weiter ›

von LR Experience
Tag 33: Tibetisches Hochland
27.09.2013: Nach zwei unglaublichen Tagen in Lhasa bringen wir den Konvoi wieder in Bewegung! Es geht südwärts in Richtung Himalaya Gebirge. Unser Track führt uns wieder hoch hinaus und schon nach ... weiter ›

von LR Experience