Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

Teil 2 von Laura: Bist Du schwindelfrei?


...oder: „The best way to find out if you can trust somebody is to trust them. Or in this case – to trust the rope!“


Off we go: Rotation Hochseilgarten und mit dabei die Todesschleuder, „the Bulls Eye“ und eine wilde Orientierungsfahrt diesmal per Mountainbike.



In den Teambuilding Aufgaben haben die Kandidaten es bereits verdeutlicht – Vertrauen ist das A und O. Doch wem kann man besser vertrauen als sich selbst? Richtig! Dem Land Rover Discovery wenn wir uns mal wieder vor Steilen abhängen fürchten über die dieses Fahrzeug nur schmunzeln kann, oder aber eben doch uns selbst.

Und unseren Kletter inclusive Absicherungskünsten die man nirgendwo besser vertiefen kann als im Hochseilgarten. Oder aber in Peru im tiefsten Dschungel, aber darüber erzähle ich dann später!


Mutig kletterten die Kandidaten die Strickleiter bis auf 11 Meter hinauf und ließen sich dann Todesmutig in der (der Name sagts ja schon) – Todesschleuder in die Schluchten schwingen. Na nicht ganz, aber durch den Wald! Kathrin mit der Startnummer 18 sagt „Es war beängstigend schön!“








Mit Pfeil und Bogen ging es weiter auf Schilder Jagd und wer sich nach der Todesschleuder noch konzentrieren konnte traf sogar noch die Mitte!








Vertrauen und Konzentration haben wir drauf. Landkarten auch?


Die Orientierungsfahrt per Mountainbike wird es zeigen. Die Landkarte mit vier sich gegenüber liegenden Punkten, markiert in vier unterschiedlichen Farben galt es vor dem Start auswendig zu lernen und los ging es.

Die Strecke musste nun quasi blind abgefahren werden, die einzelnen Punkte aufgefunden und die Farben wie vorher auf der ausgiebig studierten Karte eingezeichnet. Jemand im Dschungel verschollen oder alle wieder on the right track?


Besser wäre es, denn beim heutigen peruanischen Abend sollte schließlich keiner fehlen!

Landestypische Küche und bezaubernde Klänge einer peruanischen Band.





Die Internationale Werbekampagne der Marca Peru 2012 zitiert: "
Peru ist nicht nur der perfekte Ort, um sich zu verlieren, sondern auch der perfekte Ort, um sich zu finden."...

... 6 Kandidaten werden im Oktober genau das erleben! Aber vorher geht es morgen in die letzte spannende Challenge und die anschließende großen Entscheidung!

Stay tuned!




Story folgen
Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen

Verwandte Stories

LET Peru: Tag 1 – Ein großer Sandkasten
Vorerst einmal: Wir leben alle noch, die Autos fahren natürlich noch und ich sitze gerade mit dem Gesicht zum Pazifik und höre dem Meeresrauschen zu während ich diesen Blog-Eintrag schreibe. Aber j... weiter ›

von LR Experience
LET Peru: Tag 4 – falsches Benzin und eine Rettungsaktion
Wir schreiben Tag 4 unseres großen Roadtrips und die Anzahl der Duschgänge beläuft sich wohl bei allen Teilnehmern auf Null, da wir die letzten Tage schlichtweg keine Duschen hatten. Man konnte zwa... weiter ›

von LR Experience
LET Peru: Tag 2 – Von Null auf 3200 in 12 Stunden.
Gestern Abend wurde bekannt gegeben, dass wir bitte um halb 6 aufwachen sollen. Im Zelt fiel mir dann plötzlich ein, dass ich mir ohne Handy gar keinen Wecker stellen konnte und ließ eine Luke auf,... weiter ›

von LR Experience
LET Peru: Tag 3 – Wenig Sauerstoff
4800 Meter, das ist mein neuer Rekord in Sachen Gipfel. Den größten Teil davon hat allerdings unser Discovery geleistet, nur die letzten 100 Meter waren dann meine eigene Arbeit. Aber nun zum Anfan... weiter ›

von LR Experience