Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

Tag 37: Der Start einer neuen Etappe!

01.10.2013: Die letzte Etappe einer legendären Reise ist angebrochen. Wir verabschieden uns von den Teilnehmern der zweiten Etappe und vom englischen Konvoi. In unserer Vorstellung würden wir winkend am Hotel losfahren und hinter der nächsten Abbiegung verschwinden. In der Realität jedoch stecken wir im nepalesischen Verkehrschaos, sobald wir das Tor unseres Hotels verlassen. Es wird gehupt und gedrängelt aber nie geschimpft. Auf den ersten Blick wirken alle gestresst, aber wenn man genauer hinsieht sind alle Verkehrsteilnehmer unglaublich entspannt und ruhig. Man kann ja doch nichts ändern.

Wir passen uns den Umständen an und hupen uns durch den Tumult, bis wir uns nach ca. einer Stunde in der Vorstadt wieder finden. Außerhalb Kathmandus ist das Fahren kaum entspannter. Die Straße ist eng und schlängelt sich durch die dicht bewachsenen Berge der Region. Ständiger Gegenverkehr von Bussen, LKW und Mopeds erlaubt es nicht schneller als 40 zu fahren und erfordert höchste
Aufmerksamkeit.

Und dann passiert es. Das Auto von Sebastian und Kerstin bekommt einen Schlag. Ein wunderschöner bunter LKW ist ihnen hinten aufgefahren. Den beiden ist glücklicherweise nichts passiert. Nur bei ihrem Evoque – unserem Continental Fahrzeug – ist die Heckklappe leicht eingedrückt. Es hätte schlimmer kommen können, aber trotzdem ist das sehr ärgerlich. Es grenzt jedoch schon an ein Wunder, dass es bei diesem Verkehr nicht mehr „Berührungspunkte“ gibt.
Story folgen
picture verfasst
von schlicky

Zum Glück nur ein Materialschaden! Es grenzte bisher an ein Wunder, dass die Fahrzeuge bei diesen Verkehrsbedingungen nahezu unbeschädigt geblieben sind.

picture verfasst
von schlicky

Hoffentlich war dies der einzige Vorfall für den Rest der Reise nach Mumbai! Viele Grüße!!!

Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen

Verwandte Stories

Tag 39: Das war knapp!
03.10.2013: Das heutige Tagesziel ist Nepalganj, mit rund 73.000 Einwohnern eine der größten Städte im Westen Nepals. Zwar liegt Nepalganj nur etwas über 400 Kilometer entfernt, aber die schmale St... weiter ›

von LR Experience
Tag 41: Letzte Grenze, letztes Land: Indien!
05.10.2013: Der Grenzübergang nach Indien wird nur für eine Stunde geöffnet: von 6 bis 7 Uhr morgens. Mit elf Fahrzeugen ist dieses Zeitfenster erfahrungsgemäß zu klein. Deswegen ist Dag schon am V... weiter ›

von LR Experience
Tag 36: Etappe 2 – Geschafft!
01.10.2013: In Katmandu angekommen werden wir mit einem wunderschönen Hotel überrascht. Das Dwarika Hotel ist eine prachtvolle Unterkunft und gleichzeitig ein enormes Restaurationsprojekt für tradi... weiter ›

von LR Experience
Tag 40: Wasser, Schlamm und Regen
04.10.2013: Der Regen prasselt auf die matschigen Straßen als der Konvoi den Parkplatz verlässt. Bei der schwülen Luft ist es schwer zu sagen, ob das Wasser von oben, unten oder allen Richtungen gl... weiter ›

von LR Experience